Bio

 

Daniel Freundlieb ist ein in Berlin lebender Filmkomponist. Er zeichnete sich drei Jahre für die Musik der Erfolgsserie „Alarm für Cobra 11“ verantwortlich. Zu seinen bekanntesten Aufträgen gehören außerdem die Filmmusik zum RTL Spielfilm „Mein Flaschengeist und ich“, die Musikarrangements der Werbekampagne „Lenor Mystery“ sowie der Kurzfilm „Gestern in Eden“ von Jan Speckenbach, der 2008 zu den Filmfestpielen in Cannes, Hof und und zum Screening im Museum of Modern Art NY eingeladen wurde. 

2010 beendete er den Aufbaustudiengang „Filmmusik“ an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg.

Gleich nach dem Abitur begann er 2002 an der Musikhochschule in Köln die künstlerische Ausbildung mit Hauptfach Jazz-Schlagzeug. In dieser Zeit spielte er in den verschiedensten Formationen die verschiedensten Stilistiken von Jazz über Worldmusic bis hin zu Pop/Rock. Das Studium beendete er 2007 mit Auszeichnung.
Die obligatorische Teilname im Hochschulchor (Giuseppe Verdis „Messa di Requiem“) weckte schließlich sein Interesse an klassischer orchestraler Musik. So suchte er nach einer Möglichkeit alle seine Fähigkeiten und Interessen ausleben zu können und fand diese in der Filmmusik.